KomponentenMobileNotebookWorkspace

Dell bringt flaches Notebook XPS 14z

0 0 2 Kommentare

Das XPS 14z ist laut Dell das bislang flachste Notebook im Portfolio des Herstellers. Es ist 2,3 Zentimeter dick und besitzt ein 14-Zoll-Display, das man jedoch in einem 13,3-Zoll-Gehäuse untergebracht hat.

Wie schon das Dell XPS 15z ähnelt auch das XPS 14z den MacBooks von Apple. Dafür verantwortlich ist das Gehäuse aus eloxiertem Aluminium mit seinen abgerundeten Kanten. Dieses ist eigentlich für Geräte mit 13,3 Zoll großen Displays gedacht, doch Dell hat ein 14-Zoll-Display verbaut, so dass der Displayrahmen sehr schmal ausfällt und das Notebook recht kompakt ist. Es misst 2,3 x 33,5 x 23,4 Zentimeter und wiegt etwa 1,8 Kilogramm.

Das XPS 14z kann mit Core i5 und Core i7 bestückt werden und nimmt bis zu 8 GByte RAM auf. Als Grafikkarte steckt eine GeForce GT 520M im Gerät und als optisches Laufwerk ein Slot-in-DVD-Brenner. Statt Festplatte mit 500 oder 750 GByte lässt sich auch ein SSD mit 256 GByte verbauen.

Das Notebook besitzt eine hintergrundbeleuchtete und flüssigkeitsabweisende Tastatur im Chiclet-Design. Die meisten Anschlüsse hat Dell auf der Geräterückseite untergebracht, dort finden sich HDMI-Ausgang, Mini-DisplayPort, Netzwerkanschluss sowie zwei USB-Ports, von denen sich einer auf USB 3.0 versteht.

Das Dell XPS 14z beherrscht WLAN nach 802.11a/b/g/n und Bluetooth 3.0. Mit 8-Zellen-Akku soll es knapp sieben Stunden durchhalten, bevor es wieder an die Steckdose muss. Marktstart ist der November, der Einstiegspreis liegt bei 899 Euro.