Polizei ermittelt: News-Corp-Mitarbeiter haben sich Zeitungs-Stories erhackt

SicherheitSicherheitsmanagement

Nach Telefonhacks stünde nun auch das Eindringen in fremde Computer zur Debatte, heißt es in US-Medienberichten.

Der Skandal um die abgehörten Telefone beim britischen Blatt »News of the World« war nicht alles, was den News-Corp-Medien vorgeworfen wird. Die britische Polizei ermittle mittlerweile auch wegen organisierter Hack-Angriffe, berichten US-Medien.

Die Festplatten der Verdächtigen würden untersucht werden, heißt es im Bloomberg-Bericht. Die britische Polizei behaupte, es könne zu einem Fall »Mulcaire 2« kommen – für den aufgedeckten Telefonhacking-Skandal ging bereits Glenn Mulcaire ins Gefängnis.

Ob er auch für die PC-Hacks verantwortlich sei, ermittle die Scotland-Yard-Abteilung »Serious Organized Crime Agency« derzeit. Mehrere Privatdetektive, die für Redakteure des Medien-Imperiums Geschichten »erhackt« haben sollen, stünden unter Verdacht. Zur Zeit würde man deren Festplatten durchsuchen, erklärte der britische Jurist Tom Watson.

(Bildquelle: hfox – Fotolia.com)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen