LibreOffice läuft bald im Browser und auf Tablets

MobileOpen SourceSoftware

Auf der LibreOffice Conference haben die Macher des freien Office-Pakets angekündigt, dass dieses bald als Online-Version verfügbar sein wird, die sich an jedem System per Browser nutzen lässt. Zudem ist eine spezielle Version für Tablets in Arbeit.

Beide Projekte stecken allerdings noch in der Entwicklung, so dass es für Endnutzer nichts zum Ausprobieren gibt. Fertige Produkte sollen frühestens Ende 2012 oder Anfang 2013 verfügbar sein.

Vom Prototyp der Online-Version hat man immerhin schon ein Demovideo online gestellt, das zeigt, wie LibreOffice in einem Browser läuft. LibreOffice Online setzt auf das Framework GTK+ und das Canvas-Element aus HTML5.

Die Tablet-Version von LibreOffice soll unter Android und iOS laufen, eventuell auch auf Smartphones – das steht aber noch nicht fest. Sie wird von Tor Lillqvist entwickelt, der seinerseits die Bildbearbeitung The Gimp auf Windows portiert hatte.