Notebookhersteller nehmen ihre Aufträge zurück

KomponentenMobileNotebookWorkspace

Bis auf Apple und Lenovo würden alle Hersteller mobiler Computer ihre Aufträge für das vierte Quartal um fünf bis zehn Prozent senken, berichtet Digitimes von der Auftragsherstellerfront.

Die ODMs (Original Device Manufacturer), die im Auftrag großer Firmen wie Dell, HP, Acer und Co Notebooks herstellen, konnten im dritten Quartal 2011 noch eine durchschnittliche Wachstumsrate von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Nun aber würden die Notebook-Firmen ihre Aufträge für das vierte Quartal langsam zurückschrauben, berichtet das Branchensprachohr Digitimes.

Noch im August und September habe Taiwans großer Auftragsproduzent Quanta je fünf Millionen Notebooks ausgeliefert, Compal Electronics habe alleine im September 3,4 Millionen erreicht (also 6,3 Prozent mehr als im Monat zuvor).

Das waren Geräte mit vielen verschiedenen Markennamen – doch die Einzelmarke Apple habe mit dem Macbook Air und den iMacs derzeit viel Erfolg und für die Zeit von September bis November mehr als zwei Millionen Geräte geordert. Wie viele Geräte Lenovo in Auftrag gegeben hatte, führte Digitimes nicht mehr an.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen