Lange Schlangen vor den Apple Stores zum Start des iPhone 4S

MobileSmartphone

Seit heute 8:00 Uhr ist das iPhone 4S zu haben. Wie schon bei früheren Produktstarts von Apple versammelten sich bereits am Vortag die ersten Käufer vor den Apple Stores.

Vor dem Münchner Apple Store fanden sich gestern gegen 16:00 Uhr die ersten Wartenden ein, um die Nacht vor dem Laden zu verbringen – was bei Temperaturen unter 5 Grad Celsius sicher nicht angenehm war.

Bis 7:30 heute Morgen war die Schlage auf fast 150 Meter angewachsen. Um 8:00 Uhr ging es dann los und der erste Wartende durfte unter Applaus den Apple Store betreten, um ein iPhone 4S zu kaufen. Ein paar Eindrücke vermitteln die folgenden Bilder, Videos gibt es in Kürze bei unseren Kollegen von Gizmodo.

Das iPhone 4S besitzt mit dem A5 einen flotteren Prozessor als sein Vorgänger, zudem ist eine bessere Kamera eingebaut, die Bilder mit 8 Millionen Pixeln und Videos in Full HD aufnimmt. Zudem arbeitet es nun sowohl in GSM- als auch CDMA-Netzen und kommt mit dem neuen iOS 5, das viele neue Features mitbringt – darunter bislang exklusiv für das iPhone 4S den sprachgesteuerten Assistenten Siri, der auf Anweisung des Nutzers Informationen nachschlägt, Termine koordiniert und beim Lesen und Schreiben von Mails und Nachrichten hilft.

In Deutschland kostet das iPhone 4S mit 16 GByte Speicher 629 Euro, die 32-GByte-Version gibt es für 739 Euro und die mit 64 GByte für 849 Euro. Nach Angaben von Apple gingen allein in den ersten 24 Stunden nach Start der Vorbestellungsphase am vergangenen Freitag mehr als eine Million Vorbestellungen ein. Auch bei den Mobilfunkern wie T-Mobile und O2 war der Andrang groß – so groß, dass teilweise sogar Bestellsysteme ausfielen oder die Vorbestellungen gestoppt werden mussten, weil die Lagerbestände bereits aufgebraucht waren.