Patchday: Microsoft dichtet 23 Sicherheitslecks ab

SicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Den Oktober-Patchday bestreitet Microsoft mit acht Updates, von denen zwei als kritisch eingestuft werden. Insgesamt dichtet der Software-Konzern 23 Lecks in Windows, Internet Explorer, .NET-Framework und Silverlight ab.

Bei einem der kritischen Updates handelt es sich wie so oft um ein Sammelupdate für den Internet Explorer, in dem acht Schwachstellen behoben werden. Betroffen sind die IE-Versionen 6 bis 9.

Das andere kritische Update kümmert sich um einen Fehler in .NET-Framework und Silverlight, die Probleme bei der Vererbung von Klassen haben. Ein Angreifer kann das ausnutzen, um über .NET- und Silverlight-Anwendungen Code einzuschleusen und auszuführen – etwa beim Aufruf einer Webseite.

Die acht anderen Updates tragen die Sicherheitseinstufung hoch und betreffen das Forefront United Access Gateway sowie verschiedene Windows-Komponenten wie das Windows Media Center.

(Quelle kleines Bild oben: WoGi – Fotolia.com)