Photoshop-Plugin macht verwackelte Fotos scharf

SoftwareWorkspaceZubehör

Mit einem neuen Algorithmus will Adobe zeigen, dass man auch verwackelte Bilder zu schönen Fotos umrechnen kann.

Wie einen Krimi erzählt Spiegel-online, wie Bilder mit einem neuen Adobe-Plugin scharf gerechnet werden. Kurz erklärt: Das Adobe-Plug-In, das auf der Entwicklerkonferenz MAX vorgestellt wurde, nutzt einen neuen Algorithmus, der aus verschwommenen Bildern herausrechnet, wie die Kamera gewackelt hat – und auf dieser Basis das neue, schärfere Foto herbeirechnet.

Die Neuberechnung dauert einige Sekunden, denn aus den Pixelmustern muss das Tool erst erkennen, wie die Kamera wackelte, um daraus schließlich die Bildpunkte neu zu berechnen.

In einem Video der Vorführung zeigt Adobe seine neue Arbeit:


Einen Veröffentlichungstermin für das Tool gab Adobe noch nicht bekannt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen