Bitdefender warnt vor gefälschter Facebook-Sicherheitsmeldung

MarketingSicherheitSicherheitsmanagementSoziale Netzwerke

Cyberkriminelle würden die Facebook-Neuerungen ausnutzen, um Mitglieder des sozialen Netzes zum »Verifizieren« ihrer Accounts auf gefälschte Webseiten zu locken.

Zahlreiche Unternehmen legen inzwischen Wert auf soziales Marketing in Facebook – und so werden nicht nur einfache Nutzer, sondern auch Marketing-Profis leicht durch E-Mails von Cyberkriminellen fehlgeleitet.

Der Sicherheits-Anbieter Bitdefender hat nun gefälschte E-Mails ausfindig gemacht, die wegen der Facebook-Neuerungen auf Webseiten verlinken, die zu einem Gegencheck der Sicherheitseinstellungen auffordern – und sich so Daten wie E-Mail-Adresse, Nachname des Kontonutzers und die ersten sechs Ziffern der Kreditkartennummer zu erschleichen.

Mit der Drohung, der Facebook-Account würde gelöscht, wenn das Konto nicht verifiziert werde, versuchen die Cybergangster, die Nutzer davon zu überzeugen, auf die »Verifizierungs«-Website zu klicken.

Bereits vergangenes Jahr veröffentlichte Bitdefender eine Studie, in der jeder fünfte Facebook-Nutzer als potentielles Malware-Opfer bezeichnet wurde.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen