Google macht Chrome-Browser zum Fernwartungs-System

BrowserWorkspace

Mit einer Erweiterung für Chrome lässt sich nicht nur ein Desktop an anderer Stelle fernwarten: Die Extension erlaubt auch das Teilen des Desktops mit anderen Nutzern.

Funktionen ähnlich wie im Tool Teamviewer sind nun auch über eine kostenlose Chrome-Extension erhältlich. Die Neuheit hatte Stephen Shankland von cnet entdeckt als sie am Freitag online ging.

Mit der Software lassen sich beliebige Systeme fernwarten – Mit Google-Chrome-Connect wird die Verbindung aufgebaut. So können IT-Administratoren die Rechner der Unternehmensmitarbeiter fernwarten und fernsteuern. Die Funktion Google Chrome Share erlaubt es dem Client-Nutzer, seinen Desktop für andere freizugeben, etwa für gemeinsame Arbeit an Dokumenten.

In den Release Notes beschreibt Google, dass die Erweiterung die Fernsteuerung auf Systemen mit Windows, Linux, Mac und dem Chrome-Betriebssystem erlaubt. Die Betaversion von Google Remote Desktop ist bereits zum Download erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen