Firmengründer Jerry Yang will Yahoo zurückkaufen

ÜbernahmenUnternehmen

Offenbar will Yang mit Hilfe von Private Equity-Investoren seine Firmengründung zurückerwerben. Der Mitgründer David Filo unterstütze ihn dabei, heißt es in US-Medien.

Nach einem Bericht von Reuters hat sich Yang vor ungefähr sechs Monaten bei seiner Firmengründung zurückgemeldet und tauchte wieder täglich dort auf. Jetzt hat er offenbar genug Material gesammelt, um Yahoo wieder zurückzukaufen.

Beim Rückkauf würde er das 20-Milliarden-Dollar-Unternehmen von der Börse nehmen, berichtet Reuters aus »gut informierten Kreisen«. Im April besaßen die Gründer Yang und Filo 3,63 bzw. 5,90 Prozent des Unternehmens.

Die Gerüchte um Yahoo-Investoren trieben nach dem Rausschmiss von Carol Bartz wilde Blüten, zuletzt wurde Microsoft als potentieller Käufer genannt; zuvor machten Gerüchte um Private-Equity-Investoren die Runde, hinter denen teilweise Jack Ma stehe, an dessen Firma Alibaba in China Yahoo noch 43 Prozent hält.

Ma würde gerne den Spieß umdrehen und so mit der größten E-Commerce-Flotte aus dem Reich der Mitte in den US-Markt segeln. Dass Ma und Yang besser miteinander umgehen können als dies Carol Bartz tat, ist in der Branche bekannt – was wiederum ein neues Gerücht aufbringen könne, dass Yang, Ma und US-Investoren sich zusammentun könnten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen