Umsatzplus: HTC im totalen Höhenflug

MobileMobile OSMobilfunkSmartphoneTablet

Gewaltige 80 Prozent mehr Einnahmen als vor einem Jahr kann der taiwanische Handyhersteller im abgelaufenen Quartal verbuchen.

In den letzten gut zwölf Wochen sprudelten umgerechnet 4,43 Milliarden Dollar in die Kassen von HTC. Das sind exakt 9,2 Prozent mehr als im Vorquartal und 79,1 Prozent über dem gleichen Quartal 2010. Für das laufende Jahr haben sich damit 11,88 Milliarden Umsatz angehäuft, was das Vorjahr um 108,5 Prozent übertrumpft. So viel wie im Vorquartal hat der Hersteller noch nie eingenommen.

Die Ursache für den Positivtrend liegt im gelungenen Produktdesign, denn ob Smartphones oder Tablet, HTC trifft den Publikumsgeschmack. Dank der gewohnt erschwinglichen Preise brauchen sich die Konsumenten nicht zurückhalten, ob beim preiswerten Android-Smartphone für 199 Euro oder beim großen Sensation XL.