Computerbranche nimmt Hauptrolle im Mobilfunkkongress ein

MobileMobilfunk

Beim Mobile World Congress in Barcelona im kommenden März übernehmen zunehmend die Softwarefirmen das Ruder und lösen die Telekommunikationsgranden schrittweise ab. Die ersten Hauptredner kommen fast ausschließlich aus der Onlinewelt.

»Die Hauptredner beim diesjährigen Mobile World Congress spiegeln regelrecht die fortgesetzte Erweiterung der Mobilbranche wieder«, erklärt Michael O’Hara, Chief Marketing Officer der Mobilfunkvereinigung GSMA.

Anders als noch vor zwei bis drei Jahren übernehmen die Anbieter von Software, Onlineshopping-Diensten, Cloud-Infrastrukturen und Internet-Services immer mehr das Ruder. Schon vergangenes Jahr zeigte sich der Mobile World Congress erstmals als wichtigste Messe der ITK-Branche und drängte die Bedeutung der CeBIT und anderer Computermessen in den Hintergrund.

Zu den Keynote-Rednern in diesem Jahr gesellten sich eBay-Chef John Donahue, Electronic-Arts-CEO John Riccitiello, Google-Frontmann Eric Schmidt und zahlreiche weitere Redner aus der Software- und Online-Branche. Dennoch bleibt der Kongress auch seinen Wurzeln treu und verspricht interessante Reden von Telekommunikations-Unternehmen und großen Netzwerkausstattern.

Der Mobile World Congress 2012 findet unter dem Motto »Redefining online« vom 27. Februar bis 1. März 2012 in Barcelona statt. Auch der vergangenes Jahr gestartete »App Planet« ist wieder Schwerpunkt der Messe – hier sollen sich vor allem Entwickler der mobilen Software-Applikationen treffen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen