Oracle gibt Ausblick auf Java 8

DeveloperIT-ProjekteSoftware
Java Logo

Auf der JavaOne gab Oracle einen Ausblick auf die nächste Java-Version, die voraussichtlich Ende 2012 fertiggestellt und dann 2013 veröffentlicht werden soll. Wichtigste Neuerungen sind Lambda-Ausdrücke und eine Modularisierung der Plattform.

Fiel Java 7 noch durch vergleichsweise wenig Neuerungen auf, so will Oracle nun bei Java 8 vieles integrieren, das es nicht mehr in die aktuelle Version geschafft hatte. Dazu zählen insbesondere Lambda-Ausdrücke, mit denen sich Closures in Java realisieren und Multicore-CPUs besser nutzen lassen sollen. Zudem soll es einige Erweiterungen für die APIs geben, die vor allem die Verarbeitung großer Datenmengen verbessern sollen.

Zudem soll die im Projekt Jigsaw vorangetriebene Modularisierung der Plattform endlich Einzug halten, die vor allem dabei helfen soll, angepasste Java-Versionen auszurollen, aber auch das Packaging und den Rollout von Java-Anwendungen vereinfacht.

Mit Java 8 will Oracle Support für aktuelle Endgeräte nachrüsten und verspricht, auch Multitouch zu unterstützen. Zudem will man die Interoperabilität mit Javascript vorantreiben und spendiert der JVM eine neue Javascript-Engine, die unter dem Projektnamen Nashorn entwickelt wird.