T-Mobile steht Samsung im Streit mit Apple zur Seite

MobileNetzwerkeTelekommunikation

Nachdem sich bereits Verizon auf die Seite von Samsung gestellt hat, eilt T-Mobile USA dem koreanischen Hersteller ebenfalls zur Hilfe. Die Telekommunikationsunternehmen verteidigen damit auch ihre Interessen, die umstrittenen Geräte ausliefern zu können.

Anfang dieser Woche hatte sich bereits Verizon entschieden, Samsung bei der Verteidigung der Galaxy Tabs gegen Apple zu helfen. Nun springt T-Mobile USA ebenfalls auf, berichtet Reuters.

Apple versucht, den Verkauf des Samsung-Tablets in den USA zu unterbinden – in Deutschland hat es das kalifonische Unternehmen schon geschafft.

Das Gefecht um das angeblich gestohlene Tablet geht rund um die Welt weiter – auch in Australien wollte Apple das Samsung-Gerät vom Markt verbannen und umgekehrt wollte Samsung die Apple-Hardware in Korea verbieten lassen.

Laut T-Mobile USA würde ein Verbot des Samsung-Tablet-Verkaufs das Weihnachtsgeschäft unnötig beschädigen. In der Zeit vor Weihnachten schaffe man es nicht mehr, vergleichbare Ersatzprodukte auf den Markt zu bringen.

Laut Reuters-Bericht haben sich andere Telekommunikations-Unternehmen, die das Samsung-Tablet ebenfalls verkaufen, noch nicht zu Wort gemeldet.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen