Dell erweitert Hardware-Support auf Systeme anderer Hersteller

IT-ManagementIT-ProjekteKarriereKomponentenWorkspace

Der texanische Computerkonzern liefert in seinem »ProSupport« -Service-Angebot nun auch Unterstützung für Rechner von HP, IBM, Lenovo und Acer.

Dell wird Service-Anbieter nicht mehr nur für die eigene Hardware. Man will am Service für Notebooks, Desktop-PCs, Workstations und x86-Server von anderen mitverdienen – und zeigen, dass man die beste Service-Anlaufstelle sein kann. Kunden müssen sich hier nur noch an eine Adresse wenden statt an jeden Hersteller einzeln.

Dell schafft so neue Arbeit für seine nach eigenen Angaben weltweit 30.000 Techniker in 100 Ländern. Man biete den Service in 55 Sprachen bei 24-Stunden-Telefonsupport und offeriere Reparaturservice auch für die Hardware der Anbieter HP, IBM, Lenovo und Acer. Ein Vor-Ort-Service werde für den nächsten Arbeitstag garantiert, verspricht Dell.

Der herstellerübergreifende Support, der in den USA schon länger besteht, läuft nun auch in Deutschland an. In einem PDF-Dokument beschreibt Dell, welche Dienste im Multivendor-Hardware-Support enthalten sind.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen