Amazon bringt Kindle zum Kampfpreis von 79 Dollar

E-CommerceMarketingMobile

Seinem Kindle Fire stellt Amazon drei neue Kindle-Modelle zur Seite, die weiter als klassische E-Book-Reader dienen. Das günstigste Modell gibt es zum Kampfpreis von 79 Dollar. Es ist das einzige der drei Modelle, das keinen Touchscreen besitzt.

Da das neue Tablet Kindle Fire nur 199 Dollar kostet, hat Amazon auch an den Preisen für die Kindle geschraubt. Den Einstiegskindle gibt es ab sofort für 79 Dollar. Er ist kleiner und leichter als die bisherigen Modelle, verfügt aber weiterhin über ein Display mit Zoll. Verschwunden ist allerdings die Tastatur, an deren Stelle sich nur noch fünf Knöpfe für die Bedienung finden.

Der Kindle besitzt 2 GByte Speicher und wird USB und WLAN nach 802.11n mit Lesestoff versorgt. Er wird in den USA bereits verkauft und soll ab dem 12. Oktober auch in Deutschland zu haben sein – für 99 Euro!

Ob die beiden anderen Kindle-Modelle auch in Deutschland angeboten werden, ist noch unbekannt. Sie werden in den USA ab dem 21. November verkauft. Der Kindle Touch für 99 Dollar und der Kindle Touch 3G für 149 Dollar. Beide besitzen einen sechs Zoll großen Touchscreen und verzichten auf die fünf Tasten des Einstiegskindle. Sie haben 4 GByte Speicher an Bord und werden von Amazon mit Werbung für Sonderangebote beliefert, die am unteren Rand des Homescreens und auf dem Bildschirmschoner angezeigt wird.

Der Kindle Touch wird per USB und WLAN mit E-Books gefüllt, der Kindle Touch 3G darüber hinaus per Mobilfunkverbindung.

((Update))
Auch auf dem 79-Dollar-Kindle werden die Special Offers von Amazon eingeblendet. Wer den E-Book-Reader werbefrei kauft, zahlt 109 Dollar. Auf der deutschen Version (99 Euro) wird keine Werbung angezeigt.

Auch Kindle Touch und Kindle Touch 3G gibt es werbefrei. Sie kosten dann 139 beziehungsweise 189 Dollar.