Shopping-Welt der Zukunft ist online

E-CommerceMarketing
Filiale von Galeria Kaufhof

Oracle präsentierte auf dem World Retail Congress in Berlin seine neueste Studie „The Future of Retail“. Für diese Studie wurden die Digital Natives, also die Gruppe der jungen Menschen zwischen 19 und 23 Jahren, befragt. Demnach ist das Einkaufserlebnis der Zukunft kanalübergreifend, zweckorientiert und allzeit verfügbar.

Für die Studie „The Future of Retail“ befragte Oracle 1.514 junge Männer und Frauen im Alter von 19 bis 23 Jahren in Deutschland, Großbritannien und Frankreich, wie sie sich die Handelslandschaft im Jahre 2025 vorstellen. Die Digital Natives gehen gerne einkaufen und sie sind anspruchsvoll. Sie verlangen differenzierte Produkte, Preise und Services, die auf ihre Vorlieben zugeschnitten sind. Sie wollen mit den Händlern interagieren, wann und wie es ihnen passt, und benötigen dafür ein nahtlose Verbindung über alle Kanäle hinweg. Die Technologie ist dabei der Schlüssel, wenn es darum geht, das Shopping-Erlebnis zu beschleunigen, vor allem in Bezug auf Preisvergleich und Produktrecherche.

Filiale von Galeria Kaufhof
Filiale von Galeria Kaufhof. In Zukunft ergänzt Online-Shopping verstärkt den klassischen Einzelhandel. (Bild: Galeria Kaufhof)

Trotz aller Online-Euphorie wird das klassische Ladengeschäft für die Digital Natives auch in Zukunft der Kanal der Wahl sein und das Einkaufserlebnis maßgeblich prägen. Der Preis ist das wichtigste Kaufkriterium für diese Zielgruppe. Das wird auch im Jahr 2025 so bleiben, gemeinsam mit Werbekampagnen. Die Produktvielfalt ist außerdem ein entscheidender Kaufmotivator. Die Marke aber folgt erst hinter Preis und Produktspektrum. Retailer scheinen diese Gruppe noch nicht zielgerichtet genug mit personalisierten Angeboten anzusprechen. Das Whitepaper zur Studie kann unter  http://www.oracle-retail.com/digitalnatives heruntergeladen werden.