Micron bringt selbstverschlüsselndes SSD-Laufwerk

Data & StorageIT-ManagementIT-ProjekteStorage

Die neue Version des »RealSSD C400« kommt mit einer automatischen Hardware-Ver- und Entschlüsselung aller Daten auf dem Flash-Speicher des Laufwerks.

Micron bringt mit dem RealSSD C400 SED (Self Encrypting Device) ein SSD-Laufwerk für 1,8-Zoll- und 2,5-Zoll-Einschübe, wie man sie vor allem in Notebooks findet.

Die Ver- und Entschlüsselung des Laufwerks ist in die Firmware des Gerätes integriert und nutzt das 256-Bit-AES-Verfahren nach dem Sicherheitsstandard Opal der Trusted Computing Group. Ein Encryption Management-System von Wave Systems hat der Hersteller eingebaut: Die Software Wave Embassy kümmert sich um Zugriffskontrolle, Reporting, Integration in Directory Services und Recovery-Funktionen.

Das System sei für die Nutzung in großen Unternehmen konzipiert, fügt das Unternehmen an. Meist wird dies angegeben, um einen relativ hohen Preis zu rechtfertigen – die Verkaufspreise nennt Micron noch nicht.

Das Flash-Laufwerk wird in den Kapazitäten 128, 256 und 512 GByte hergestellt. Micron spricht von einer Lesegeschwindigkeit von 500 MByte/s und einer Schreibrate von 260 MByte/s – inklusive Verschlüsselung. Ausgeliefert werden soll es ab dem vierten Quartal 2011.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen