Fertigungsprobleme beim Display des iPhone 5

MobileSmartphone

Nach Informationen der Digitimes soll Wintek, das einen Teil der Touchscreens für Apples neues iPhone liefert, mit Blasenbildung bei der Fertigung kämpfen.

Laut Digitimes könnte das dazu führen, dass zum Start des iPhone 5 weniger Geräte ausgeliefert werden können als geplant. Bei Wintek versichert man jedoch, man liege im Zeitplan und werde pünktlich liefern.

Die Quellen des taiwanischen Magazins berichten, bei der Beschichtung würden sich Blasen bilden. Da der Fertigungsprozess der Touchscreens beim iPhone 5 jedoch derselbe sei wie beim iPhone 4 könne man davon ausgehen, dass Wintek die Probleme schnell in den Griff bekommt.

Apple will dem Bericht zufolge im vierten Quartal 2011 etwa 25 bis 26 Millionen neue iPhones ausliefern. Die Fertigung der Touchscreens wurde zwischen mehreren Herstellern aufgeteilt: Wintek steuert 20 bis 25 Prozent bei, TPK Holding etwa 60 bis 65 Prozent und Chimei Innolux den Rest.