Al Gore heizt Spekulationen um mehrere neue iPhone-Modelle an

MobileSmartphone

Eigentlich sprach der frühere US-Vizepräsident Al Gore auf einer Konferenz über die globale Erwärmung, doch dann rutschte ihm ein Satz zum iPhone 5 raus, der insofern bemerkenswert war, als dass von iPhones – Plural – die Rede war.

Gore sprach über Transistoren, als er den Satz »Nicht zu vergessen die neuen iPhones, die nächsten Monat erscheinen« nachschob. Damit bestätigte nicht nur erstmals ein Apple-Offizieller – Gore sitzt im Aufsichtsrat des Unternehmens – dass tatsächlich im Oktober ein neues iPhone erscheinen soll. Er sorgte auch für neuerliche Spekulationen um verschiedene iPhone-Modelle, da er den Plural verwendete. Zwar könnte er damit auch ganz allgemein die Millionen Geräte gemeint haben, die Apple wohl verkaufen wird. Doch da im Sommer wiederholt Insider von einem Billig-iPhone berichtet hatten, erhalten die Gerüchte neue Nahrung.

Ganz abwegig wäre ein solcher Gedanke schließlich nicht, bedient Apple doch mit seinem iPhone vor allem das gehobene Preissegment, während vor allem Android das komplette Spektrum abdeckt und auch auf preiswerten Smartphone-Modellen zum Einsatz kommt. Nicht umsonst rechnen Marktforscher damit, dass Android seinen Marktanteil stetig steigern wird, während der von Apple stagniert. Mit einem Billig-iPhone hätte Apple jedoch deutlich bessere Chancen vom wachsenden Smartphone-Markt zu profitieren, müsste dafür aber weiter sinkende Margen in Kauf nehmen.

(Quelle kleines Bild oben: World Resources Institute Staff – Creative Commons)