Lacie liefert externe Festplatte mit Thunderbolt aus

Data & StorageStorage

Die Zahl der Geräte mit Thunderbolt-Anschluss nimmt stetig zu. In den USA hat Lacie nun mit der Auslieferung seiner Little Big Disk begonnen, die mit der schnellen Schnittstelle ausgestattet ist. Eine mit SSDs bestückte Variante soll bald folgen und noch schnellere Datentransfers ermöglichen.

Bislang bot Lacie die Little Big Disk mit USB, Firewire und eSATA an, nun ist ein Modell hinzugekommen, das auf Thunderbolt setzt. So sollen sich laut Hersteller Daten mit bis zu 190 MByte pro Sekunde übertragen lassen. Noch schneller geht es mit der geplanten SSD-Version, die es sogar auf 480 MByte pro Sekunde bringen soll.

Die Little Big Disk besitzt zwei Thunderbolt-Ports und beherbergt im Inneren zwei Platten, die ab Werk als RAID 0 eingerichtet sind. Das sorgt zwar für keinerlei zusätzliche Datensicherheit, beschleunigt aber Datenübertragungen, da die Daten auf beide Platten verteilt sind und Zugriffe parallel auf diese erfolgen können.

Derzeit ist die Little Big Disk nun in den USA zu haben. Auf den eigenen Webseiten verkauft Lacie sie derzeit nicht, sondern nur im Apple Store, wo das Modell mit 1 TByte 399,95 Dollar kostet und das mit 2 TByte 499,95 Dollar.

Update: Das Gerät ist jetzt in Deuschland zu haben und kostet 349 Euro.