IDF: Prozessor zieht seinen Strom aus nur einer Solarzelle

Green-ITInnovationKomponentenWorkspace

Mit ultrakleinen Spannungen werden die Transistoren im Chip gerade noch so umgeschaltet, dass Einsen aus Nullen und umgekehrt werden. Eine fünffache Energie-Ersparnis soll das Ergebnis sein.

Forbes-Redakteur Brian Caulfield berichtet von Intels Developer Forum in San Francisco. Dort habe man am Donnerstag einen neuen Prozessor gezeigt, der sehr wenig Strom braucht – und mit nur einer Solarzelle auskommt.

Der sogenannte »Near Threshold Voltage«-Prozessor (NTV) aus den Intel-Forschungslabors zeigt, dass auch »Chipzilla« kreativ über das Stromsparen nachdenkt. In diesem Fall arbeitet die CPU mit so wenig Spannung, dass sie gerade zum Umschalten der Transistoren zwischen zwei Zuständen reicht.

In der Demonstration tickte die CPU mit nur einer briefmarkengroßen Solarzelle. Ein Produkt werde das vorerst noch nicht, erklärten die Intel-Forscher, doch die Entwicklung könnte in Prozessoren ausarten, die fünf Mal weniger Strom benötigten als bisherige CPUs.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen