Microsoft stopft Lecks in Windows, Office und Sharepoint

BetriebssystemData & StorageOffice-AnwendungenSicherheitSicherheitsmanagementSoftwareStorageWorkspace

Wie angekündigt hat Microsoft zum September-Patchday fünf Updates veröffentlicht, mit denen Schwachstellen in Windows, Office und Sharepoint abgedichtet werden.

Alle fünf Updates stuft der Software-Konzern als wichtig ein, keines trägt die höchste Sicherheitseinstufung kritisch.

Unter Windows behebt man einen Fehler in WINS (Windows Internet Name Service), der allerdings nur die Server-Versionen betrifft, und einen beim Laden von Bibliotheken, der auch bei den Client-Versionen auftritt. Dazu werden fünf Lecks in Excel und den Sharepoint Excel Services abgedichtet, über die ein Angreifer Code einschleusen kann. Außerdem befinden sich noch zwei weitere Lecks in MS Office und sechs in Sharepoint und dessen Komponenten.

(Quelle kleines Bild oben: Kaarsten – Fotolia.com)