Gartner: In zehn Schritten zu einer effektiven Sourcing-Strategie

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerk-ManagementNetzwerkeOutsourcing

Analysten des IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner empfehlen Unternehmen, einen formellen Prozess bei der Entwicklung einer geschäftsorientierten Sourcing-Strategie einzuhalten, um ihre Kosten-, Leistungs- und Geschäftsziele besser zu erreichen.

Auf der Gartner-Konferenz Outsourcing Summit 2011 am 26. Und 27. September in London werden Analysten und Anwender aus Unternehmen der Frage nachgehen, warum eine geschäftsorientierte Sourcing-Strategie so wichtig ist. Unternehmen, die einem formellen Prozess bei der Entwicklung einer geschäftsorientierten Sourcing-Strategie folgen, können Kosten-, Leistungs- und Geschäftsziele leichter erreichen. Zudem lassen sich Chancen für Innovationen und eine kostengünstige IT durch Outsourcing besser nutzen.

Claudio Da Rold, Vice President bei Gartner, erklärt: »Unternehmen, denen es nicht gelingt, eine geschäftsorientierte Sourcing-Strategie zu entwickeln, gefährden ihre Investitionen und sind nicht in der Lage, die geschäftlichen Anforderungen zu erfüllen.«

Der komplexe Sourcing-Strategie-Prozess beinhaltet zahlreiche Schritte, wobei jeder Schritt mit eigenen Leistungen verbunden ist. Um eine Sourcing-Strategie effektiv auszuführen, muss das Unternehmen in Prozesse, Menschen und Tools investieren. Die Analysten von Gartner haben zehn wichtige Schritte in der Sourcing-Strategie-Phase identifiziert, die CIOs, IT- Führungskräften und Sourcing Managern helfen, Outsourcing-Leistungen zum eigenen Vorteil zu nutzen:

1. Gesamtstrategie des Unternehmen zur Beschaffung definieren, ebenso die Prioritäten sowie Regeln und Prinzipien für eine Sourcing-Strategie
2. Interne wie externe Serviceleistungen des Unternehmen bewerten
3. Service- und Multisourcing-Management-Kompetenzen des Unternehmens bewerten
4. Zwänge und Möglichkeiten der Geschäftstätigkeit bewerten
5. Lücken bei der Sourcing-Strategie analysieren
6. Markt für IT-Services und Wettbewerber analysieren
7. Risiko und Potenzial verschiedener Sourcing-Szenarien miteinander vergleichen
8. Risiken, die mit bestimmten Sourcing-Szenarien verbunden sind, analysieren
9. Total Cost of Sourcing (TCS) der Sourcing-Szenarien analysieren
10. Zukünftige Multisourcing Business Services entwickeln

(Quelle kleines Bild oben: XtravaganT – Fotolia.com)