Business-Vorteil: Symbian erhält Microsoft-Apps

MobileMobile AppsOffice-AnwendungenSoftware

In einer gemeinsamen Ankündigung teilten Nokia und Microsoft gestern Abend mit, dass sie beide ein Update ihrer Symbian-Software auf den Weg bringen. Das gemeinsame Ziel: Die MS Apps auf den Smartphones laufen zu lassen.

Auf die Symbian-Version Anna ließ Nokia jüngst die Version Belle folgen. Auf der neuen Plattform sollen bis Ende des Jahres eine Reihe von Firmen-Apps lauffähig werden, um Geschäftskunden zu beglücken und ihnen einen Produktivitätsschub zu bieten. Das könnte Symbian wieder attraktiv machen und aus der bisherigen Sackgasse herausführen.

Die MS-App-Suite werde den bestehenden Kunden kostenfrei angeboten und soll OneNote, Lync 2010 Mobile, PowerPoint Broadcast und MS Document Connection enthalten. Damit hätten Geschäftskunden eine günstige Möglichkeit zur Hand, Instant Messaging abzuwickeln, Web-Meetings auch mit Außendienstlern abzuhalten oder Präsentationen vom PC aus auf die Smartphones der Mitarbeiter auszustrahlen. Über OneNote sind dann noch bebilderte Mitteilung an alle reisenden Repräsentanten zu verteilen.

Die Außendienstler nutzen im Gegenzug die Document Connection, um ihre Office-Dokumente im Büro einzusehen, einschließlich der E-Mails und Anhänge. Für nächstes Jahr ist auch noch die OneNote-Synchronisation mit den Desktop-Versionen von Word, Excel und PowerPoint angedacht – jenseits der Windows-Plattform eine Premiere.