iPhone 5 schon mitten in der Massenproduktion

MobileSmartphone

Apples neues Smartphone wird von den Zulieferern inzwischen in großen Massen produziert: Auftragshersteller Foxonn soll zur Zeit ungefähr 150.000 neue iPhones pro Tag herstellen.

Apple bereitet sich auf einen Massenandrang auf sein nächstes iPhone vor: In Kürze wird das iPhone 5 vorgestellt werden. Es war schon Gegenstand zahlreicher Gerüchte, doch diesmal werden vermutlich nicht mehr zu wenige Geräte ausgeliefert. Selbst bei der Deutschen Telekom lässt es sich bereits vorbestellen.

Branchengerüchte behaupten, Apple habe den erneuten Verlust eines noch nicht offiziell gestarteten iPhones inszeniert, um die Nachfrage anzuheizen. Und das neue Betriebssystem  iOS5 übertreffe alle Erwartungen, schreibt eWeek-Autor Don Reisinger.

Die Zulieferer Apples bereiten sich also auf einen Ansturm auf das neue Smartphone vor. Produzenten-Sprachrohr Digitimes hat sich angesehen, wer derzeit wie viel produziert: Foxconn soll tatsächlich derzeit 150.000 Exemplare pro Tag auswerfen; Pegatron soll 15 Prozent der von Apple bestellten Geräte herstellen, kann diese aber erst 2012 ausliefern. Der Hersteller der Linsen für iPhones, die TPK Holding, der Glaslieferant G-Tech Optoelectronics sowie die Batteriehersteller Simplo und Dynapack seien ebenfalls voll mit dem iPhone ausgelastet.

Im September sollen noch 5-6 Millionen iPhone-5-Exemplare produziert werden und im vierten Quartal 2011 sollen insgesamt 22 Millionen der Apple-Smartphones ausgeliefert werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen