Intel verändert Preise und CPU-Angebote

KomponentenWorkspace

Um AMD weiter auf Abstand zu halten, hat sich der Marktführer herabgelassen, die aktuelle Angebotspalette bei den Prozessoren zu überarbeiten.

Die gewöhnlich gut informierten Kreise der taiwanischen PC-Bauer plauderten die Informationen prompt aus, sobald sie die Ankündigung von Intel in Händen hielten. Demnach gibt es schon jetzt ein paar weitere Sandy-Bridge-Varianten zu ordern und bei älteren CPUs des Hauses ein paar Preissenkungen, um AMDs frischer APU-Offerte etwas entgegen zu setzen.

Die neuen Desktop-Prozessoren heißen Core i5-2320, Pentium G630T und Celeron G540. Es gibt sie zu attraktiven Einkaufspreisen zwischen 37 und 177 Dollar. An Notebook-CPUs sind nun die Quad-Core-Modelle i7-2960XM (1096 Dollar), Core i7-2860QM (568 Dollar) und Core i7-2760QM (378 Dollar) zu haben. Außerdem gibt es auch die Dual-Core-Varianten i7-2640M (346 Dollar) und Celeron B840 (86 Dollar) zu haben. Alle Preise beziehen sich auf eine 1000er-Abnahmemenge.

Preissenkungen für bereits lieferbare Chips beziehen sich unter anderem auf Core i7-2600S, Core i5-2500S und Core i5-2500T. Hier hatte das Branchenblatt Digitimes aber keine konkreten Zahlen zur Hand.