HP plant Touchscreen-Desktops

KomponentenPCWorkspace

Noch vor dem geplanten Spin-Off seiner PC-Sparte will HP acht neue Desktop-PCs auf den Markt bringen. Die Geräte sollen noch innerhalb der nächsten zwei Monate vorgestellt werden.

Bevor HP seine PC-Sparte auslagert, will das Unternehmen noch einige neue Rechner auf den Markt werfen, berichtet Wirtschaftsdienst Bloomberg. Auf HPs Seiten finden sich die Ankündigungen noch nicht.

Als Teil der acht neuen Modelle sollen vier Touchscreen-Systeme geplant sein, will Bloomberg von HP erfahren haben. Drei TouchSmart-Rechner für Konsumenten in der Preisklasse von 600 bis 900 Dollar stünden in zur Debatte, ein »TouchSmart Elite« für kleine Unternehmen für 850 Dollar soll schon ab 21. September in den USA erhältlich sein.

Neben den Touch-Modellen sollen zwei Konsumenten- und zwei Business-PCs ohne Touchscreens als All-in-One-Systeme vorgestellt werden – die Rechner befinden sich im Bildschirm wie schon bei einigen Dell- oder Medion-Modellen. Und morgen schon wolle HP ein neues Notebook ankündigen – konkrete technische Daten waren im Vorfeld nicht zu hören.

Im August erklärte HP, sein 41 Milliarden Dollar schweres PC-Geschäft auslagern zu wollen  – das allerdings brauche eine gewisse Zeit, hieß es seinerzeit. Weil die HP TouchPads so gut weggingen nach der 99-Dollar-Verkaufsaktion und daher neue produziert würden, denkt HP auch wieder daran, webOS an Dritte zu lizenzieren oder zu verkaufen. Die Gerüchte, Samsung sei interessiert, wurden bislang dementiert. Man darf in diesem Zusammenhang noch auf Überraschungen gefasst ein.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen