Neue Switches automatisieren Netzwerk-Konfiguration virtueller Systeme

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerke

Netzwerk-Ausrüster Brocade bringt neue Technologien in die Netzwerk-Switches und erweitert damit sein »Ethernet Fabric«-Portfolio.

Die neuen Ethernet-Switches arbeiten mit dem »Virtual Cluster Switching«, das eine bessere Erkennung virtueller Maschinen bieten soll und laut Hersteller das Management der Systeme im Netz vereinfacht. Die VCS-Technik soll Erkennung, Konfiguration und Verschiebbarkeit der VMs im Netz automatisieren.

Neue Geräte wie der 10-Gigabit-Switch VDX 6730 sollen Ethernet und FibreChannel-Netzstrukturen miteinander verbinden und so zum Beispiel Investitionen in bisherige FibreChannel-Speichernetze absichern (statt die schnellen FibreChannel-SANs komplett auf Ethernet umstellen zu müssen).


(Bild: Brocade Network Advisor. Klicken zum Vergrößern)

Mit dem VDX 6710 sollen vorhandene 1/10 Gbit-LANs in die VCS-Fabrics mit virtuellen Geräten und virtuellem Switching eingebunden werden. Der ebenfalls erneuerte »Network Advisor« soll das Management gemischter Netzstrukturen und Speichernetze über eine einzige Oberfläche integrieren.

Und schließlich sollen die neuen Produkte alle voll integriert mit VMWares vCenter sein.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen