Kopfkino: Sony-Brille zeigt 3D ohne Fernseher

KomponentenWorkspace

Auf der IFA zeigt Sony eine Brille mit integrierten Displays, die das 3D-Kino direkt vor den Augen ihres Trägers abspielt. Auf 3D-Fernseher oder 3D-Beamer ist dieser nicht angewiesen. Der Name des futuristischen Stücks: 3D Kopfkino.

Die beiden OLED-Displays des Sony 3D Kopfkino HMZ-T1 zeigen jeweils ein 3D-Bild mit 720p für das rechte und das linke Auge. Für den Betrachter soll das laut Hersteller wirken, als säße er vor einer 20 Meter großen Kinoleinwand. Die in die Brille eingebauten 5.1-Surround-Sound-Kopfhörer sollen die dazu passende Geräuschkulisse vermitteln.

Das Sony-Kopfkino eignet sich für 3D-Filme und 3D-Spiele. Audio- und Videosignal erhält die Brille per Kabel von einer kleinen schwarzen Box, an die Blu-ray-Player, Spielekonsole und andere Geräte via HDMI angeschlossen werden können.

Als Starttermin für das 3D Kopfkino HMZ-T1 gibt Sony etwas vage den Herbst 2011 an. Konkret ist dagegen der Preis: er liegt bei 799 Euro.