Amazons 10-Zoll-Tablet soll im 1. Quartal 2012 hergestellt werden

E-CommerceMarketingMobileTablet

Die Gerüchte, Amazon wolle eigene Tablets herstellen und diese durch Billigpreise auf dem Markt etablieren, ist jetzt durch einen Auftrag an die weltgrößte Computermanufaktur Foxconn bestätigt.

Amazon ist der weltgrößte Onlineshop und zugleich Anbieter eigener Systeme. Nach dem E-Book-Reader Kindle kommt nun Amazons eigenes Tablet, zuerst in 7-Zoll-Version und später in der 10-Zoll-Variante.

Die Gerüchte, Amazon drücke seine Modelle über den Preis in den Markt, werden nun durch einen Produktions-Auftrag an Massenhersteller Foxconn indirekt bestätigt, berichtet Digitimes direkt von der Herstellerfront.

Ab Oktober schon soll das 7-Zoll-Modell des Amazon-Tablets erhältlich sein, denn dessen Auftragshersteller Quanta soll zu dieser Zeit die ersten fertigen Geräte ausliefern. Die Produktion der 10-Zoll-Variante wiederum ist  zu Foxconn ausgelagert und soll im ersten Quartal des kommenden Jahres anlaufen. Wie viele Exemplare vorgesehen sind, nennt Digitimes nicht.

Doch zusätzlich wolle Amazon auch die Kindle-Herstellung an Foxconn übergeben: 15 bis 18 Millionen E-Book-Reader seien jetzt dort in Auftrag. Dass eine ähnlich hohe Zahl von Tablets hergestellt wird, ist anzunehmen; Amazon hart sich auf diese Weise billiger Herstellungskosten versichert. Über den endgültigen Verkaufspreis bewahrt Amazon noch Stillschweigen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen