Sechs Tipps für die Katastrophe

von Mehmet Toprak 0

Domino-Effekt beachten

Naturkatastrophen wie Stürme oder Überschwemmungen können Nebeneffekte verursachen wie beispielsweise Stromausfälle oder den Ausfall von Telekommunikationsleitungen. Auch darauf gilt es vorbereitet zu sein.

Auf lange Krisen einrichten

Selbst, wenn der Sturm nur zehn Stunden dauert, kann die durch ihn verursachte Unterbrechung der Stromversorgung oder des normalen Geschäftsbetriebs doch sehr viel länger anhalten. Manager sollten deshalb einen Plan haben, wie sie zurecht kommen, wenn wichtige Mitarbeiter oder Geschäftspartner für zwei oder drei Wochen ausfallen.

Sicherheit der Geschäftspartner beachten

Jede Firma ist Teil einer Kette von Lieferanten, Produzenten und externen Dienstleistern. Auch wenn der Betrieb alle Daten gesichert und die Krise ohne größere Blessuren überstanden hat, kann es beispielsweise einen Lieferanten hart getroffen haben. Achten Sie deshalb darauf, ob auch die Partner, die in der Kette vor und hinter Ihrem Unternehmen arbeiten, einen entsprechenden Katastrophenschutz haben.

IT-Grundschutz-Infos vom BSI

Wer sich unabhängig von IBM oder anderen Herstellern über den Schutz des Geschäftsbetriebs und der Daten in Krisen informieren will, sollte die Website des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik konsultieren und sich die Informationen zum Thema »IT-Grundschutz« ansehen.

Da gibt es beispielsweise ein PDF-Dokument zum kostenlosen Download. Das 123-seitige Werk »BSI Standard 100-4 Notfallmanagement« instruiert mit bürokratischer Gründlichkeit über alle sinnvollen Vorgehensweisen im Falle von Krisen.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

avast! Antivirus

Mehr als 200 Millionen Nutzer vertrauen avast! beim Schutz Ihrer Geräte - mehr als jedem anderen Antiviren-Programm. Und jetzt ist avast! noch besser. Jetzt herunterladen!

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Sechs Tipps für die Katastrophe

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>