Cisco kauft MS-Office-Collaboration-Anbieter Versly

ÜbernahmenUnternehmen

Das erworbene Unternehmen aus San Francisco bietet Plug-ins für Microsofts Office, die Kollaborationsfunktionen  innerhalb von Office-Dokumenten ermöglichen.

Mit dem Kauf unterstreiche Cisco seine Prioritäten – Collaboration sei definitiv eine der fünf Top-Prioritäten des Netzwerkausstatters, teilt Cisco in einer aktuellen Meldung zur Akquisition mit.

Die Einbindung der Versly-Tools in Office erleichtere den Umgang mit sozialen Techniken innerhalb der Unternehmen. Der Markt für Collaboration könne insgesamt 45 Milliarden Dollar wert sein, erklärt Cisco.

Collaboration ist eine der 5 Top-Prioritäten, die Cisco-Chef John Chambers im Mai als wichtig erklärte: Routing, Switching, und Services ist eine davon, Collaboration schon die zweite, Rechenzentren-Virtualisierung und Cloud Computing die dritte, Video die vierte und Architekturen für »Business transformation« die fünfte.

Die Versly-Tools sollen in andere Collaboration-Produkte von Cisco integriert werden, etwa in WebEx, Jabber und Quad. So sollen etwa automatische Mitteilungen über die Veränderungen eines Dokumentes innerhalb von Quad gemeldet werden, eine Messaging-Session mit Jabber durch eine Meldung von Versly gestartet werden oder eine Web-Konferenz-Sitzung in WebEx durch den Versly-Status ausgelöst werden.

Die Mitarbeiter von Versly sollen in die Cisco Collaboration Group integriert werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen