NewsNews MarktPCWorkspace

Samsung dementiert: Kein Interesse an HPs PC-Sparte

0 0 1 Kommentar

Samsung reagiert auf das Gerücht, man sei an HPs PC-Geschäftszweig interessiert und dementiert lautstark.

Zuerst reagierte Samsung gelassen auf das Marktgerede um eine Übernahme, nun aber sagt man es sogar den internationalen Presseagenturen ganz deutlich: Nein, man sei wirklich nicht interessiert an HP PSG. Das teilte das koreanische Unternehmen nochmals mit Nachdruck der Agentur Reuters mit.

Samsung-Chef Choi Gee-sung erklärte in einem Statement: »Ich möchte definitiv feststellen, dass Samsung Electronics nicht Hewlett-Packards PC-Sparte kauft«. HP sei derzeit noch der globale Führer in dieser Kategorie, Samsung nur ein kleiner sich entwickelnder Player. Sehe man den starken Abstand HPs im Vergleich zum eigenen Business, gebe es nicht genügende Synergien – schon deshalb sei Samsung nicht interessiert.

Im vergangenen Jahr hatte Samsung mit 10 Millionen Rechnern nur ein Viertel von HPs Output (40 Millionen Geräte) erreicht. Doch weil Samsung im Gegensatz zu den Mitbewerbern Lenovo und Acer genügend Barreserven habe, so Reuters, sei Samsung häufiger als potentieller Käufer genannt worden.

Samsungs aktuelle Outsourcing-Anfragen an die taiwanischen Auftragshersteller hatten das Gerücht weiter genährt.