Ingres bringt analytische superschnelle Datenbank-Engine Vectorwise auch für Windows

Big DataData & StorageIT-ManagementIT-ProjekteSoftware

Man wolle die hohe Leistung des Datenbank-Analyse-Tools nun auch Millionen von Unternehmen mit Windows-Architektur zur Verfügung stellen, erklärt das Unternehmen.

Im April begann Ingres seine Werbetour für das außerordentlich leistungsfähige Produkt Vectorwise, das durch Ausnutzung aller neuen Hardwarefunktionen die Menge der in kürzester Zeit erfolgten Datentransaktionen vervielfacht.

Das allerdings lief bislang vor allem auf Linux-Servern. Nun hat das Datenbankunternehmen an die vielen potentiellen Nutzer aus der Windows-Welt gedacht und seinen Zahlenkracher  an das meistverbreitete angepasst. Das Produkt führt seine ultraschnellen parallel erfolgenden SQL-Abfragen nun auch auf Windows-Desktops und –Servern aus.

Die schnelle Analyse von hohen Datenmengen arbeitet auch in der Windows-Variante mit Business-Intelligence-Produkten etwa denen von Jaspersoft oder MicroStrategy zusammen. Vectorwise will in seiner Windows-Version auch gegen andere Datenanalysetools wie SAPs Hana antreten, das bereits Oracle zahlreiche Marktanteile abnehmen konnte. Auch IBM versucht, sich im Bereich der riesigen Daten-Vorkommen als Analyse-Unternehmen  zu positionieren, Storage-Profi EMC setzt ebenfalls auf Umgang mit und Auswertung von riesigen Datenmengen. Und während IBM vor allem auf die Dienstleistung setzt (siehe Interview), versucht Vectorwise, mit allen Datenbanken und Analysetools zusammenzuarbeiten und sich durch seine Leistungsfähigkeit vom Rest abzusetzen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen