Gebrauchte Technik-Artikel kaufen und verkaufen

E-CommerceKomponentenMarketingPCSoftwareWorkspaceZubehör

Der An- und Verkaufs-Shop ReBuy macht sich daran, das Marktsegment des bei eBay manchmal nicht so lukrativen Gebrauchtwarenhandels an sich zu reißen. Mit Hard- und Software mit neuen Garantien beim Wiederverkauf erobert das Unternehmen den Gebrauchtmarkt.

Der Verkauf gebrauchter Technik bei eBay ist offenbar rückläufig – schließlich muss sich hier immer ein Dritter als Käufer finden, und ein Anteil des Preises geht an die Auktionsplattform. Hier setzt ReBuy an: Nicht irgendein User, sondern der Shop selbst kauft die Waren. In seiner Verkaufsliste zeigt er bereits an, wie viel Festpreis für ein Gebrauchtgerät bezahlt wird. Bei einem Warenwert von über 30 Euro sei das Einsenden mit einer ausdruckbaren Versandmarke sogar kostenlos. Der Shop bereitet die angekauften Waren auf und verkauft sie wieder als B-Ware – mit einer zwölfmonatigen Funktionsgewährleistung.

Derzeit seien etwa 300.000 Nutzer auf dem Portal registriert – beim Ankauf die Schnäppchenjäger und beim Verkauf die Anwender, die sich lieber neueste Technik besorgen und noch etwas für die Altgeräte bekommen wollen. Insgesamt stehen in der Einkaufsliste von ReBuy über 8 Millionen verschiedene Produkte.

Der Händler kauft und verkauft Computer, Unterhaltungselektronik sowie Film-DVDs und vermarktet sich derzeit erneut speziell zu den IFA-Trends.   Anfang August meldete der Shop eine Verdreifachung  seines Umsatzes, ohne genaue Zahlen zu nennen. Der Umsatz liege im zweistelligen Millionenbereich, hatte das Unternehmen Ende Juli verkündet. Insbesondere durch den Verkauf von Gebrauchtsoftware an Unternehmen sei man erfolgreich geworden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen