Vodafone will Festnetz gegen LTE umtauschen

BreitbandMobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

Die Bandbreite des LTE-Mobilfunks sei ausreichend, um DSL zu ersetzen, erklärte Vodafone-Deutschland-Chef Friedrich Joussen.

Den Plan Vodafones, möglichst viele DSL-Kunden auf LTE umzustimmen, erläuterte Vodafone-Chef Friedrich Joussen der Frankfurter Börsenzeitung.

Dem Bericht zufolge könnten langfristig etwa 500 Millionen Euro gespart werden  – das bezahle Vodafone bislang an die Deutsche Telekom für die Vermietung der Festnetz-Leitungen.

Die Telekom verdiene heute mehr an den Vodafone-Kunden als Vodafone selbst, erläutert Joussen. Im Mobilfunk dagegen sei die Profitabilität deutlich höher. Die Verträge der restlichen Kunden, die man nicht auf LTE umstellen könne, könnte man dann zumindest verkaufen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen