Datenbankmanagement-Software Toad jetzt auch für Sybase

Big DataData & StorageDeveloperIT-ManagementIT-ProjekteSoftware

Nach dem plattformunabhängigen Management zahlreicher Datenbank-Umgebungen hat Hersteller Quest sein Programm Toad auch an Sybase ASE, Sybase IQ und SQL Anywhere angepasst. Neben der kostenlosen Version für Admins führt der Hersteller auch kommerzielle Varianten samt Support ein.

Mit dem Kauf von Sybase durch SAP würde sich der Einsatz von Sybase-Datenbank-Management-Produkten vervielfachen, meint Quest Software. Die Toad Suite biete damit die breiteste Palette von Lösungen für das Datanbank-Management an. Toad unterstütze Oracle, SQL Server, MySQL, IBM DB2, PostgreSQL, Teradata, Netezza, Hadoop, SQL Azure und mehr – und jetzt auch Sybase.

Die Lösung unterstütze nicht nur heterogene Hardware- sondern auch gemischte Software-Umgebungen. Diese könnten alle mit Hilfe einer einzigen Administrations-Oberfläche gesteuert werden.

Die kostenlose Version von Toad for Sybase mit Sybase-ASE-Support steht zum Download bereit, Toad for Sybase sei darüber hinaus in den Editionen für Sybase IQ und SQL Anywhere ab
791 Euro pro Nutzer verfügbar und steht bereits als Testversion zum Download bereit.

Das Tool hilft, relationale und nicht-relationale Datenbanken in verschiedensten Umgebungen zu strukturiern und optimieren, etwa auch in Rechenzentren und der Cloud. Erst im April stellte Quest seine Software für die Automatisierung von Oracle-Datenbankaufgaben vor.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen