Defy+: Weiteres Motorola-Smartphone für rauen Firmenalltag

MobileMobilfunkSmartphone

Das geschützte »ruggedized« Mobiltelefon der zweiten Generation wird es nicht für den US-Markt geben. Aber Europa, Asien und Lateinamerika stehen auf der Motorola-Agenda.

Nach knapp einem Jahr findet das stabile Defy-Smartphone (wir berichteten) nun mit dem Defy+ einen flotteren und verbesserten Nachfolger. Nach der Sommerpause werde es bei uns ausgeliefert. Das Mobiltelefon erfülle die IP67-Spezifikationen, sei also ziemlich resistent gegen Wasser, Kratzer und Erschütterungen. Abgesehen vom verstärkten Gehäuse besteht das 3,7-Zoll-Touchscreen aus Gorilla-Glas und halte damit die Strapazen des Alltags ohne Kratzer und Risse aus.

Das Smartphone wird von einem Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz angetrieben. Als Betriebssystem wird Android 2.3 installiert. Für körperbewusste Manager besitzt das Defy+ eine sportliche App namens CardioTrainer, die den Nutzer durch Laufprogramm und Workout dirigiert.  Zur Entspannung liefert Motorola Musik über den Media-Link-Stream an. Vom Desktop-Rechner können auch kabellos Filme und andere Medien auf das Defy live übertragen werden.

Von der Ausstattung her sind noch 5-Megapixel-Kamera mit Blitz und Autofocus-Objektiv nebst digitalem Zoom sowie 2 GByte Speicher verbaut. Serienmäßig liegt dem Defy+ eine microSD-Speicherkarte mit weitere 2 GByte Platz bei. Natürlich sind auch SD-Karten mit größerer Kapazität einsteckbar. Preise und weitere Gerätedetails blieb Motorola noch schuldig.