Convertible Tablet-PC von Dell

MobileTablet

Der Latitude XT3 ist ein Multitouch-fähiger Tablet-PC mit 13,3 Zoll Bildschirm. Das Gerät ist vor allem für Anwender konzipiert, die die Leistung eines schnellen Notebooks mit bequemer Touchscreen-Bedienung verbinden wollen.

Der jetzt vorgestellte Latitude XT3 ist die mittlerweile dritte Generation von Dells Convertible Tablet, das Ende 2007 erstmals auf den Markt gebracht wurde.

Das Display mit einer Bildschirmdiagonale von 33,78 Zentimeter (13,3 Zoll) ist für ein Notebook nicht besonders groß, doch deutlich größer als Displays der üblichen Tablet PCs. Der Bildschirm bietet HD-Auflösung.

Bei der Eingabe ist der Latitude besonders flexibel. Neben der Tastatur kann der Anwender auch Maus, 4-Finger-Touch-Steuerung, Touchpad und Trackstick nutzen.

Optional ist eine Display-Variante erhältlich, die sich besonders für das Arbeiten im Freien oder unter Sonnenlicht eignet. Für schnelle Rechenleistung sind Intels Core i-Prozessoren zuständig. Der XT3 lässt sich mit Festplatten bis zu 320 Gigabyte ausstatten. Auch der Einbau von Solid State Disks (SSD) ist möglich.

Dells Convertible Tablet-PC Latitude XT3 ist sowohl über das Touchscreen-Display als auch herkömmlich über Maus und Tastatur zu bedienen. Der XT3 kostet in der Basisausstattung 799 Euro. (Foto: Dell)

 

Der XT3 dürfte eine interessante Notebook-Alternative für Anwender sein, die unterwegs auch mal auf die Tastatur verzichten können, am Schreibtisch aber wieder längere Texte schreiben.
Die Akkulaufzeit soll laut Hersteller im Idealfall und mit erweiterter Akku-Ausstattung mehr als acht Stunden betragen.

Kompatibel zu Latitude E

Der Rechner ist kompatibel zu Geräten der Latitude E-Familie und versteht sich deshalb auch mit den entsprechenden Docking-Stationen, Netzteilen oder Zusatzakkus.

Der Latitude XT3 ist ab sofort im Webshop von Dell verfügbar. In der Basisausstattung kostet das Gerät 799 Euro, durch Aufrüstung und Einbau leistungsfähigerer Komponenten sowie zusätzliche Software lässt sich der Preis aber auch auf bis zu 2858 Euro hochtreiben.