Google-Suche verliert Anteile am US-Markt, Yahoo gewinnt

E-CommerceFinanzmarktMarketingUnternehmenWerbung

Das hätte niemand mehr für möglich gehalten: im Juli verlor Google Marktanteile am profitablen Web-Such-Markt, Yahoo dagegen gewann hinzu.

Die aktuellen Web-Traffic-Zahlen von Comscore zeigen, dass Google doch nicht immer so unaufhaltsam zulegt, wie von vielen befürchtet. Der Marktanteil des Suchriesen ging im Juli von 65,5 Prozent auf 65,1 Prozent zurück, berichtet der Wirtschaftsdienst Bloomberg über die unwillkommene Verschnaufpause.

In derselben Zeit stieg Yahoos Anteil von 15,9 auf 16,1 Prozent, Microsoft behielt seine Bing-Marktanteile von 14,4 Prozent.

Kein Grund zur Panik bei Google: Es seien nur reguläre Saisonalitäts-Schwankungen, die sich bei Google eben besonders stark zeigen würden, beruhigt Douglas Anmuth, Finanzanalyst bei JP Morgan, die Wirtschaftsjournalisten.

Zu mehr Hektik führten die Zahlen nur bei den Aktienhändlern: sie kauften wieder Yahoo-Aktien (siehe Grafik der gestrigen Kursentwicklung), nachdem der Wert über das vergangene Jahr ziemlich abgestürzt war und vorige Woche noch einmal besonders stark fiel. Google macht der sommerliche Lapsus an der Börse nichts aus: Der Wert stieg am Tag dieser Bekanntgabe dennoch um 5 Prozent. Schließlich ist Google weltweit noch immer weit voraus und sehr profitabel – in Deutschland um Beispiel legt der Marktanteil des Suchriesen schon seit einiger Zeit über 90 Prozent.

(Quelle kleines Bild oben: Maksim Samasiuk – Fotolia.com )

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen