Kingston liefert neue Hochleistungs-SSDs aus

Data & StorageIT-ManagementIT-ProjekteStorage

Die schnellen Flash-Speicher in Kapazitäten von 120 und 240 GByte sollen eine hohe Lebendauer bei guter Übertragungsleistung bieten.

Der aktuelle SandForce-Controller SF-2281 soll für die Übertragungsleistung von 6 GByte/s sorgen und damit das SATA3-Festplatten-Interface bestens ausnutzen können. Der Hersteller gibt eine sequenzielle Read/Write-Geschwindigkeit von 555/510 MB/s an. Der Anschluss ist kompatibel zu SATA2, die Übertragungsgeschwindigkeit ist bei deren Verwendung aber geringer.

Für eine lange Lebensdauer hat Controller-Produzent Sandforce seine »DuraClass«-Technologie parat, die laut Hersteller Kingston die »längste Lebensdauer ihrer Klasse« bietet.

Die neue 2,5-Zoll-SSD in den Maßen 69,85 mm x 100 mm x 9,5 mm mit Intels 25nm Compute NAND Flash (P/E 5K) ist Kingstons erstes Gerät mit SATA Rev. 3.0 Schnittstelle und heißt »HyperX SSD«. Sie eigne sich perfekt für leistungshungrige »Enthusiasten, Gamer sowie Anwender, die hohen Wert auf Performance legen.

Im Werbevideo stellt Kingston seine neuen superschnellen Speicher vor:

Der Speicher verträgt eine Vibration von 1,17 G während des Betriebs und 20G, wenn er ausgeschaltet ist. Mit Erschütterungen von 1500G könnte das Gerät (etwa beim Transport) umgehen.

Mit drei Jahren Garantie und Rund-um-die-Uhr-Support kostet das günstigste Modell 275 Euro (Standalone mit 120 GByte), das kostspieligste 538 Euro (240 GByte mit HyperX-Upgrade).

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen