Texas Instruments wendet sich Android zu

MobileMobile OSTablet

Insbesondere die kommende Smartphone-Ausbaustufe »Ice Cream Sandwich« des mobilen Betriebssystems interessiert die Texaner. Sie optimieren gerade ihren OMAP4-Chipsatz für den Android-Einsatz.

Eine TI-Präsentation verriet soeben die Stoßrichtung der Texaner, denn darin war ein hauseigenes Android-Logo in Cowboy-Outfit (Bild) zu erspähen, welches im Herbst für eine Promotion-Kampagne eingesetzt werden soll. Damit scheint sich TI nun doch eine größere Scheibe aus dem Android-Markt schneiden zu wollen. Dabei stoßen sie offenbar auf Gegenliebe von Google, denn Ice Cream Sandwich soll Gerüchten zufolge von Suchmaschinenbetreiber für den Einsatz auf TI OMAP4 vorbereitet worden sein.

TI möchte mit seinem Schritt sicherlich den Konkurrenten Nvidia und dessen Tegra-2-Chipsatz etwas in die Schranken verweisen. Übrigens wird OMAP4 in den kommenden TI-eigenen Android-Tablets verbaut. Hier schließt sich der Indizien-Kreis. Ende des Jahres kann der Mobilkunde mit Android 4.0 rechnen.