Skype für Android bringt Videochats auf weitere Smartphones

MobileMobile OSNetzwerkeSmartphoneVoIP

Bislang unterstützte Skype für Android eine Videoübertragung nur auf dem HTC Desire S, dem Sony Ericsson Xperia neo, dem Sony Ericsson Xperia pro und dem Google Nexus S. Nun kommen 17 weitere Android-Geräte hinzu.

Skype hat die Version 2.1 seiner VoIP-Software für Android veröffentlicht, die nicht nur einige Bugfixes und Leistungsverbesserungen bringt, sondern auch eine breitere Videounterstützung. Bislang gab es diese nämlich nur für das HTC Desire S, das Google Nexus S und die beiden Sony-Ericsson-Geräte Xperia neo und Xperia pro. Ab jetzt können allerdings auch Nutzer anderer Android-Geräte Videotelefonate führen.

Laut Skype müsste die Videoübertragung mit den meisten Geräten funktionieren, auf denen Android 2.2 (Froyo) oder eine neuere Android-Version läuft. Gibt es in den Skype-Einstellungen allerdings nicht die Option Videoanrufe aktivieren, sind die Mindestvoraussetzungen nicht erfüllt und man muss auf die Funktion verzichten. Offiziell unterstützt werden lauf Skype die folgenden Geräte:

Acer A5
Google Nexus S
HTC Desire (2.2)
HTC Desire HD
HTC Desire S
HTC Evo 3D
HTC Evo 4G
HTC Flyer
HTC Incredible S
HTC Sensation
HTC Thunderbolt – Verizon (2.2) (US only)
LG Revolution – Verizon (2.2) (US only)
Samsung Droid Charge – Verizon (2.2) (US only)
Samsung Galaxy S
Samsung Galaxy S II
Samsung Galaxy Tab
Sony Ericsson Xperia mini pro
Sony Ericsson Xperia PLAY
Sony Ericsson Xperia ray
Sony Ericsson Xperia neo
Sony Ericsson Xperia pro