WordPress-Verlangsamung kein Hacker-Angriff

MarketingSicherheitSicherheitsmanagementSoziale Netzwerke

Am Wochenende hatte der Onlineservice von Wordpress, die Infrastruktur hinter vielen bekannten Blogs und Websites, ein Netzwerkproblem. Nach den schweren Hacker-Attacken von Anfang des Jahres versucht man nun, die extrem empfindlichen Kunden zu beruhigen.

»Nein, wir wurden nicht gehackt«, beantwortete WordPress die Fragen vieler Kunden, deren Websites am Sonntag und Montag deutlich langsamer waren. Es handle sich nur um ein Netzwerkproblem, teilte der Betreiber dem der Wall-Street-Jounal- Autorin Kara Swisher mit.

Die Washington Post wollte es genauer wissen und fand einen Eintrag vom 31. Juli im Kundensupportforum des Blog-Anbieters. Demzufolge soll das Netzwerk für ganze 10 Minuten ausgefallen sein.

WordPress-Angestellte teilen per Twitter und Supportforen immer mit, was los ist – um ängstlichen Nutzern beizustehen. Nach einigen Hacks, dem schlimmsten im März als erfolgreichem Denial-of-Service-Angriff, gleich gefolgt von einem dreisten Datendiebstahl, waren die User extrem genervt von den Problemen des Worpress-Dienstes. Unter diesen Kunden befanden sich die Websites von Mastercard, einiger Industrie-Websites, mancher Auftragnehmer der US-Regierung und sogar des kompletten US-Senats.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen