CloudData & StorageMobileMobile AppsStorage

Apple iCloud: Beta online, Preise bekanntgegeben

0 1 1 Kommentar

Apple hat den Nachfolger von MobileMe für Entwickler freigegeben. Apples neuer Storage- und Synchronisationsdienst wird über die angekündigten kostenlosen 5 GByte hinaus Geld kosten – die Preise sind nun veröffentlicht.

iCloud Beta für Entwickler steht nun zum Testen bereit, die Preise ebenfalls: Mit 10 GByte für nur 20 US-Dollar im Jahr, 20 GByte für 40 Dollar und 50 Byte für 100 Dollar pro Jahr richten sich die Angebote vor allem an Power-User und Kleinunternehmer.

Der Storage- und Synchronisationsdienst ist voll integriert in iOS und OS X und deckt somit alle Apple-Geräte ab, vom iPhone bis zum iPad und hin zum Macintosh-PC.

Weniger Wind macht Apple um die schon in MobileMe integrierten iWork-Office-Tools, die inzwischen voll »webifiziert« sind: E-Mail, Kalender und Kontaktmanagement bahnen sich ihren Weg vom lokalen Gerät in die Cloud.

Die Öffnung von iCloud, zu dessen Nutzung bisherige MobileMe-Nutzer durch ständige Update-Mitteilungen genötigt werden (Arstechnica berichtet darüber) wird bei der Website 9to5Mac bereits mit zahlreichen Screenshots der Web-App-Bestandteile präsentiert. Der Taskmanager (»Application Switcher «) arbeitet bereits wie die gleichwertige Funktion bei iPhone und iPad, Kontakte und Kalender arbeiten fast wie die Google Apps – sie werden jedoch optisch schöner (wie in einem kleinen Notizbuch) dargestellt.