Nachfrage-Ankurbelung: Acer macht Iconia-Tablets billiger

KomponentenMobileTabletWorkspace

Das 10-Zoll-Gerät soll im (für Acer wichtigen) US-Markt preiswerter werden, um die Verkaufsziele von 2,5 bis 3 Millionen Tablets im Jahr 2011 zu erreichen.

Acer senkt die Preise des Iconia A500 in den Vereinigten Staaten, berichtet das Branchensprachrohr Digitimes. Der Schritt folge vor allem wegen des Erfolgs von Asusteks EeePad Transformer, einem Stecksystem, das ein Pad zum Notebook machen kann.

Digitimes erwartet, dass der Preisdruck, den Acer mit schierer Masse (trotz Verkaufsproblemen bei den Tablets) erreichen will, wiederum zu Preissenkungen bei Asus führen wird. Damit rechnet man noch Mitte August.

Die US-Preissenkungen werden üblicherweise ohne langen Zeitabstand auch in Europa umgesetzt.

 

 

 

 


Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen