Mehr Werbung bei Twitter

MarketingWerbung

Twitter blendet die Promoted Tweets nicht mehr nur in der Suche ein, sondern auch in den Timelines seiner Nutzer, wo sie zwischen den Beiträgen anderer Nutzer auftauchen.

Twitter zufolge sollen die bezahlten Tweets nur bei den Nutzern erscheinen, die den Unternehmen oder Organisationen ohnehin folgen. Damit will man sicherstellen, dass die Nutzer nicht genervt werden, da sie ohnehin ein Interesse an den Unternehmen oder Organisationen haben. Die wiederum sollen davon profitieren, dass ihre Promoted Tweets prominent weit oben in den Timelines platziert werden. Von dort rutschen sie dann aber wie alle anderen Tweets nach unten durch. Mit einem Klick können Twitter-Nutzer einen bezahlten Tweet aus ihrer Timeline werfen.

Derzeit testet Twitter das System mit einigen Partnern wie Dell, Microsoft (für die XBox), Starbucks und Red Bull. Wann es für die Allgemeinheit startet, steht noch nicht fest. Zudem bleibt abzuwarten, wie die Twitter-Nutzer auf die Werbung reagieren.