Amerikaner legen günstigen Profi-Workstation-PC auf

Data & StorageIT-ManagementIT-ProjekteKomponentenPCStorageWorkspace

Der Direktanbieter iBuypower will anspruchsvolle Anwender mit der frischen »Professional Series Workstation« anlocken.

Bislang war der Computerhersteller durch bunte Consumer-Modelle und flotte Grafik-Notebooks aufgefallen (wir berichteten),  nun soll ein lukrativeres Publikum gewonnen werden. Ausgewachsene Desktop-Workstations im Tower-Gehäuse mit farbbrillianten großformatigen Flachbildschirmen sollen Grafiker, Videokünstler und Programmierer glücklich machen. Damit das auch klappt, gibt es die Hochleistungsmaschinen zum Budget-Preis.

Der Rechner baut auf der jüngsten Intel-Generation Sandy Bridge auf und wird gleich mit Core i7 und Nvidia Quadro-Karten (oder GeForce GT 520) ausgerüstet. Hinzu kommt ein RAID-System. Wahlweise gibt es auch Intels Xeon-CPU (E3-1240). Drei Motherboards stehen zur Wahl. Beim RAM sind 8 bis 12 GByte DDR3 die Basisbestückung. Beim Massenspeicher stehen 1 bis 2 TByte plus 120 GByte große SSD auf der Liste.

Die Chips werden durch ein Profi-System gekühlt (CoolIT ECO II 120mm). Mit großem Netzteil und Windows 7 Pro in der 64-bit-Installation kommen die Mid-Tower auf 1.069 bis 1.999 Dollar. Das sind gute Tarife, wenn auch durch Sonderwünsche und Bildschirme der Preis leicht zu steigern ist. Bestellbar sind die Maschinen direkt im Webshop.