Die SAP-Google-Partnerschaft kommt BI-Kunden zugute

Software

Wer bei der Geschäftsanalyse Kunden, Vorgänge oder Produkte in geografischen Karten aufbereiten will, kann in der SAP-BI-Software direkt auf Kartenmaterial von Google zurückgreifen.

SAP und Google arbeiten zusammen, um lokalisierte Datenintegrität herzustellen und die derartig personalisierten Karten und Grafiken in die Analysesoftware von SAP einzuspeisen. Zugleich sollen weitere Zusatzwerkzeuge entwickelt werden, um noch größeren Nutzen aus lokalisierten Daten zu ziehen – um beispielsweise Kundenströme, Abwanderungstendenzen oder Marktverschiebungen sichtbar zu machen. Das werde den Firmennutzern der Business-Intelligence-Apps helfen, vernünftige Entscheidungen zu treffen, glaubt SAP.

»Wir sehen einen deutlichen Trend in diese Richtung, dass Geschäftsdaten gerne mit geographischen Informationen verknüpft werden«, heißt es in der Ankündigung der Walldorfer. Dank der intuitiven Interfaces von Google Maps und Earth werde es den Kunden leicht fallen, derartige Analysen anzufertigen und zu visualisieren. Damit wertet SAP die Produkte von Business Objects auf, was überfällig war, da nur 7 Prozent der SAP-Kunden bislang zugleich BO-Produkte einsetzen.